Berichte 2016

31.12.2016 Silvesterlauf des TSV Barsinghausen

Bild: Start Silvesterlauf 2016

Auch beim 26. Silvesterlauf des TSV Barsinghausen standen das Gesellige und die nette Atmosphäre der Veranstaltung im Vordergrund. Am Vormittag und zum Start um 11 Uhr schien die Sonne bei blauem Himmel bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Danach zog sich die Wolkendecke zu und den Teilnehmern der Langstrecke wehte in höheren Lagen zunehmend ein eisiger Wind mit teils kräftigen Böen entgegen. Der Veranstalter zählte mit 150 Teilnehmern eine steigende Tendenz zu den Vorjahren beim Lauf ohne Offizieller Zeitnahme. Der TSV ließ auch in diesem Jahr wieder die Stoppuhr mitlaufen und nahm die Zeiten der vorderen drei Platzierungen auf den verschiedenen angebotenen Distanzen. Eine Siegerehrung inklusive der Ausgabe von Urkunden würdigte die erbrachten Topleistungen. Im Programm waren die 2,4 km der Schüler mit geringer Steigung und dem Wendepunkt am Spalterhalsbach, sowie die im Vorjahr neu eingeführten 5,8 km leicht wellige Strecke mit dem Wendepunkt an der Bärenhöhle und schließlich der Hauptlauf über 9,2 km. Zurück im Waldstadion konnte sich mit warmen Tee, einer heißen Dusche oder am Feuer aufgewärmt werden. Als Räumlichkeiten stand den Teilnehmern die Hütte offen.

Den Hauptlauf gewann zum dritten Mal in Folge Michael Kendelbacher (Bad Nenndorf) in 35:21 min, gefolgt von Moritz Marquard (Köln / Egestorf) in 35:50 min und Andreas Kramer (TSV Barsinghausen) in 36:17 min. Das Trio lief bereits im Jahr 2014 in der gleichen Reihenfolge ein. Im Anschluss wurde noch der Zieleinlauf von Jose Luis Gonzalez Diez aus Barsinghausen und Thomas Kreie (TSV Barsinghausen) registriert. Bei den Frauen siegte Janin Sigmundzik (TSV Kirchdorf) in 44:07 min, gefolgt von Regine Heutling (SLS Leinebagger Hannover) in 45:07 min und der Vorjahressiegerin Ina Wildhagen (TSV Barsinghausen) in 45:35 min.

Die beim Jubiläumslauf im Vorjahr eingeführte mittlere Strecke über 5,8 km wurde stark von den Hobbyläufern, vielen Fußballern und Jugendlichen angenommen. Es gewann Luka Schendel (THK Hannover) in 25:26 min, gefolgt von Till Keßler (TSV Egestorf) in 27:38 min und Leo Fischer (SC Barsinghausen) in 29:11 min. Bei den Frauen siegte Julia Möller (SV Gehrden) in 32:42 min, gefolgt von Hanna Keßler (TSV Kirchdorf) in 33:42 min und Birgit Nawroth in 34:04 min.

Beim Schülerlauf gewann Vincent Fürst (TSV Egestorf) in 11:45 min, gefolgt von Jan-Christian Haendel (Basche United) in16:49 min und Georg Cissee (TSV Kirchdorf) in 16:50 min. Bei den Schülerinnen siegte Lisa Hoffmann (TSV Kirchdorf) in 11:46 min, gefolgt von Maike Cissee (TSV Kirchdorf) in 17:08 min.


09.10.2016 Essen Marathon

Thomas Kreie erfolgreich beim Marathon Rund um den Baldeneysee

Thomas Kreie im Ziel Thomas Kreie Zieleinlauf

Nachdem seine letzte Teilnahme am Lauf "Rund um den Baldeneysee" bereits drei Jahre zurück liegt, entschied sich Thomas Kreie in diesem Jahr wieder für den Marathon in Essen. Während der Namensgeber RWE den Staffelstab an sein neues Tochterunternehmen Innogy weitergab, verbleibt die Veranstaltung organisatorisch weiterhin in den bewährten Händen des TUSEM Essen. Die Witterungsbedingungen waren mit Temperaturen von 7°C bis 12°C, teils bedecktem Himmel und nur wenig Wind zum Laufen nahezu ideal. Wie im Voraus geplant schloss sich Thomas die ersten 5 Kilometer den 2:59 h-Tempomachern an, um zu Beginn nicht zu überpacen. Danach wurde das Tempo vorsichtig gesteigert und die 10 Kilometermarke in 42 Minuten durchlaufen und die 1. Hälfte in 1:28:36 h zurückgelegt. Für die 2. Hälfte benötigte Thomas mit 1:30:09 h etwas mehr Zeit als geplant, lief allerdings fast nur alleine. Den nicht zu unterschätzenden Service bei nachlassenden Kräften einen Mitläufer zu haben oder auch mal Windschutz in der Gruppe zu suchen konnte Thomas damit nicht in Anspruch nehmen. Mit dem erzielten Ergebnis zeigte sich Thomas daher ganz zufrieden, auch wenn 2 Minuten schneller geplant waren. Im Gesamtfeld der Männer erzielte Thomas den 23. Platz (M50 Platz 4) in 2:58:44 h. Insgesamt absolvierte Thomas damit seinen 13. Marathon und den sechsten mit einer Zeit unter 3 Stunden.


02.10.2016 Bremen Marathon

NLV+BLV Senioren-Meistertitel für Andreas Kramer 

Andreas Kramer Marathon-Zieleinlauf

Bild: Andreas Kramer beim Zieleinlauf vorm Bremer Marktplatz

Die entgegen der Wettervorhersage guten Witterungsbedingungen beim Marathon in Bremen mit Sonnenschein und Temperaturen von 12°C bis 15°C bei mäßigem Wind begeisterten Teilnehmer, Zuschauer und den Veranstalter gleichermaßen. Am Marathon inklusive der Austragung der NLV + BLV-Meisterschaft in der Königsdisziplin beteiligte sich Andreas Kramer. Nach dem Start sortierte sich Andreas auf den ersten Kilometern in eine kleine Gruppe ein, welche dann aber für die anvisierte Endzeit von 2:46 h nicht passte und nur die Flucht nach vorne blieb. Hier erwartete ihn bereits Christoph Baran vom SC Polonia Hannover und man entschied sich zusammen zu laufen. Ab Kilometer 15 ließ Andreas dann allerdings abreißen, denn die von Christoph eingeschlagene Pace schien für ihn doch etwas zu ambitioniert zu sein. Trotzdem folgte Andreas auf Sichtkontakt und passierte die Halbmarathonmarke in 1:22 h eine Minute schneller als vorgesehen. Bis Kilometer 30 gab es noch keine Tempoeinbußen, aber beim Blick auf die weiteren Zwischenzeiten bestätigte sich die Vermutung auf der ersten Hälfte zu viel Pulver verschossen zu haben. So zogen sich die noch zu absolvierenden 12 Kilometer bei nun zum Mittag hin zunehmenden Wind, welcher den Teilnehmern an dem Streckenabschnitt entlang der Weser bis zum Weserstadion entgegen wehte in die Länge. Trotz verpasster Wunschzeit  freute sich Andreas zwar mit schweren Beinen, aber sonst ohne Blessuren ins Ziel gekommen zu sein und nun im Großen und Ganzen ein schönes Lauferlebnis reflektieren lassen zu können. In der offenen Gesamtwertung erzielte Andreas den 12. Platz (M45 Platz 3) in 2:49:20 Std. In der Wertung für die Landesmeisterschaft erzielte Andreas den 7. Gesamtplatz und errang den Senioren-Meistertitel in seiner Altersklasse M45.

Ergebnisse NLV+BLV - Meisterschaft


18.09.2016 Hiddestorfer Rübenlauf

Bild: Markus Kuhnau (Hannover 96), Thomas Kreie und Frank Ritschel (SG Bredenbeck)

Kaum zu glauben, doch nur zwei Wochen nach dem Zehner in Poggenhagen lief Thomas Kreie den Halbmarathon beim Hiddestorfer Rübenlauf im gleichen Durchschnittstempo und erzielte in 1:23:33 Std. den 13. Gesamtplatz (M50 Platz 2). Mit 16°C und mäßigem Wind bei Sonnenschein waren die Bedingungen allerdings auch besser, obgleich es Thomas gar nicht kalt genug sein kann. Auf den ersten 12 Kilometern machte Markus Kuhnau für Thomas ein wenig Pace, bevor mit ihm dann doch die Pferde durchgingen. Den Rest der Strecke fand Thomas mit Frank Ritschel von der SG Bredenbeck einen zuverlässigen Begleiter. Außerdem startete vom TSV Barsinghausen noch Martin Kundrus über 10 Kilometer und erzielte in 44:56 Min. den 29. Platz (M45 Platz 8). 


04.09.2016 Steinhuder-Meer-Lauf 

Thomas Kreie Siegerehrung Männer 10 km

Bei Temperaturen um 19°C fand der Steinhuder Meer Lauf mit seinen angebotenen Distanzen von 5 km bis Halbmarathon statt. Thomas Kreie absolvierte hier einen 10 Kilometerlauf, welcher als Testlauf im Rahmen der Vorbereitung auf den Herbstmarathon anstand. Die zuvor erzielten guten Trainingsergebnisse ließen Thomas insgeheim auf mehr hoffen, der dritte Gesamtplatz mit Sieg in der Altersklasse M50 in 40:28 Min. sollten aber für die Strapazen entschädigen. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die Streckenlänge die 10 km übersteigt und bei einem Südwestwind von bis zu 19 km/h teils schwierig zu laufendes Terrain mit unebenen Wegen im Wald zu überwinden war. 


27.08.2016 Volkslauf Minden

Ein Testlauf über Halbmarathon stand für Andreas Kramer innerhalb der Vorbereitung auf den Herbstmarathon auf dem Trainingsplan. Die Wahl fiel auf den Mindener Volkslauf aufgrund seiner amtlich vermessenen und flachen Wendestrecke entlang der Weser. Neben einem Teilnehmerrekord erreichten auch die Temperaturen zur 42. Ausgabe Rekordwerte. Die Spitzengruppe im Halbmarathonrennen, welche sich nach einigen Kilometern auf 3 Läufer reduzierte durchlief in 38 Minuten die 10 Kilometer Marke. Nach dem Wendepunkt zog sich das Trio allmählich auseinander, einer stieg wegen Hitzebeschwerden aus und die Teilnehmer kämpften sich nun auch gegen den Wind den Weg zurück ins Weserstadion. Den Führungsläufer behielt Andreas in Sichtweite, auch um das nun nachlassende Tempo nicht zu sehr zu verschleppen. Auf den letzten Kilometern schienen die Kräfte des Führenden nach einem nicht aufzuschiebenden kurzen Abstecher ins Gebüsch allmählich aufgezehrt. Andreas nutzte die Chance zum Überholen und erreichte nach 1:22:24 Std. geführt vom Radlotsen als Sieger das Ziel im Weserstadion.

Bericht in Neue Westfälische


12.06.2016 Bezirksmeisterschaften Senioren in Gronau

Bezirksmeistertitel für Manfred und Andreas Kramer

Manfred Kramer Andreas Kramer

Manfred Kramer Sen. 3000 m und Andreas Kramer Sen. 5000 m. Für weiteres Bild bzw. grössere Darstellung bitte Bild anklicken!

Wie bereits angekündigt möchten Manfred und Andreas Kramer ihr Leistungsvermögen auch durch Bahnläufe dokumentiert bekommen. Hierfür boten sich die Bezirksmeisterschaften der Senioren in Gronau an. Manfred Kramer sicherte sich den Meistertitel in der Altersklasse M75 über 3000 Meter in 14:03,89 Minuten. Im Anschluss errang Andreas den begehrten Titel über 5000 Meter in 17:27,42 Minuten. Die Langstreckenläufe fanden bei passablen Witterungsbedingungen mit Sonnenschein, kaum Wind und Temperaturen um 20°C statt, manche Teilnehmer fühlten sich allerdings durch die hohe Luftfeuchtigkeit beeinträchtigt. 

Start Senioren (M30 - M45) 5000 m

Start Senioren (M30 - M45) 5000 m. Für weiteres Bild bzw. grössere Darstellung bitte Bild anklicken!


03.06.2016 Döhrener Abendlauf

Sommerliche Witterungsbedingungen mit Temperaturen bis 25°C erwartete die Teilnehmer auf der meist schattigen Strecke des Döhrener Abendlaufs durch die Leinemasch. Andreas Kramer lief im Männerfeld auf Platz 11 (M45 Platz 2) in 36:37 min. Manfred Kramer errang Platz 161 (M75 Platz 1) von insgesamt 294 Teilnehmern in 50:47 min.   


29.05.2016 Neustädter Stadtlauf

Foto: Siegerehrung Männer 10 km.

 V.l.: Nicolas Reinhardt (Feldflitzer jr.) auf Platz 1; Andreas Kramer (TSV B.) auf Platz 3; Robert Luza auf Platz 2

In diesem Jahr liegt der Fokus von Manfred und Andreas Kramer vermehrt auf der Teilnahme an Volksläufen. Eine kleine Auswahl an Meisterschaften oder auch Bahnrennen soll allerdings auch noch bestritten werden. Die Temperaturen bei der fünften Ausgabe des Neustädter Stadtlauf waren mit ca. 17°C durchaus läuferfreundlich, der ergiebige Regen sorgte aber weder bei den Teilnehmern, noch beim Veranstalter für Begeisterung. Die Strecke wurde dadurch vor allem auf den Schotterabschnitten mit Pfützen übersät, welchen kaum auszuweichen ging. Andreas Kramer konnte in Neustadt mit dem dritten Platz bei den Männern (M45 Platz 1) in 36:39 min auch ein paar Punkte fürs HAZ-Ranking heraus laufen. Manfred Kramer erzielte den ersten Platz in seiner Altersklasse M75 (Männer Platz 94) in 52:17 Minuten. 


10.04.2016 Hannover-Marathon

An Disziplinen des weit vorne in die Frühjahrssaison der City-Marathon-Veranstaltungen terminierten Hannover Marathon beteiligten sich  auch  einige Mitglieder des TSV Barsinghausen.

Im 10 Kilometerlauf lief Sebastian Katuzi in 44:15 min auf Platz 135 (M30 Platz 24) und Manfred Kramer in 50:14 min auf Platz 452 (M75 Platz 1)

Die Halbmarathondistanz lief Maren Klöver in 1:53:27 auf Platz 432 (W30 Platz 60), Andreas Kramer in 1:18:20 auf Platz 54 (M45 Platz 4), Björn Wüsteney in 1:19:39 auf Platz 65 (M30 Platz 14) und Ben R. Uka in 1:44:34 auf Platz 1395 (M35 Platz 193)


19.03.2016 Springe-Deister-Marathon

Barsinghäuser Halbmarathonabsolventen

Zum 40. Jubiläum des Springe-Deister-Marathon spendierte der Veranstalter den Voranmeldern Mützen, wohlwissend dass zum Austragungstermin noch keine Garantie für frühlingshafte Witterung besteht. Mit Temperaturen um 7°C und kaum Wind spielte das Wetter den Teilnehmern aber in die Karten, zumal sich auch die Sonne blicken liess. Auf der 10-Kilometerrunde kam von den Barsinghäusern Andreas Kramer als erster auf Platz 11 (M45 Platz 3) in 37:16 Minuten ins Ziel. Dicht auf den Fersen folgte bereits Triathlet Björn Wüsteney auf den 12. Platz (M30 Platz 3) in einer sehr respektablen Zeit von 37:43 Minuten. Manfred Kramer erzielte den 107. Platz (M75 Platz 1) in 51:33 Min. Über die Halbmarathondistanz lief Ina Wildhagen auf Platz 7 (W40 Platz 1) in 1:42:46 Std. Thomas Kreie freute sich über den 19. Platz (M50 Platz 2) in 1:26:47 Std. als Bestandteil seiner Triathlonvorbereitung auf die Langdistanz am 5. Juni in Limmer. Vereinskamerad Martin Kundrus erzielte Platz 92 (M45 Platz 17) in 1:40:05 Std. Für die Laufgruppe Elan Barsinghausen erzielte Ernst Wildhagen den 111. Platz (M55 Platz 6) in 1:42:48 Std. Als schnellster Barsinghäuser ohne Vereinszugehörigkeit errang Clemens Walther den 12. Platz (M45 Platz 1) in 1:22:58 über die Halbmarathondistanz. 

Ina Wildhagen (3), Ernst Wildhagen (178) Thomas Kreie


07.02.2016 Silberseelauf

Die Veränderungen in der Streckenführung auf Grund von Bauarbeiten ersparte den Teilnehmern beim 53. Silberseelauf den unbeliebten Sandstrandabschnitt. Dafür führte es teils sehr nah ans Wasser, wodurch auch matschige und nasse Abschnitte und manche Engpässe durchlaufen werden mussten. Zur Entschädigung spielte das Wetter aber mit und es war sonnig mit erträglichen Temperaturen. Andreas Kramer lief über die 7800 m Strecke auf den 13. Platz (M45 Platz 3) in 31:11 min. 


31.01.2016 BM-Crosslauf in Garbsen

Andreas Kramer Manfred Kramer

Bei den Bezirksmeisterschaften im Crosslauf in der Garbsener Schweiz errang Andreas Kramer den Meistertitel in der AK M45 über 3100 Meter in 11:17,4 min. Manfred Kramer erzielte den ersten Platz in der AK M75 über 4650 Meter in 24:25 Minuten, verpasste aber den Leistungsstandard um 10 Sekunden. Der angekündigte Regen blieb der Veranstaltung glücklicherweise erspart, so konnte in kurzen Wettkampfdress gelaufen werden, wenn auch die Temperaturen von 3 bis 6°C sich durch den Wind recht kühl anfühlten.

Start Cross-Lauf Senioren M30 - M45

Foto: Start Cross-Lauf Senioren M30 - M45

Foto: Aufruf beim Startordner Cross-Lauf M50 - M75